Das Bestattungshaus Hartje feiert seinen fünften Geburtstag

Auch Bestatter feiern gern mal – das Bestattungshaus Hartje hatte jetzt gerade allen Grund dazu: „Am 2. Januar hatten wir unseren fünften Geburtstag“, freuen sich Inhaber Wilfried Hartje und seine Frau Martina. Passend zum Geburtstag haben sich die beiden einen kleinen Hund geschenkt: Labrador-Mix Kalle ist natürlich schwarz, zudem freundlich und aufgeschlossen und fügt sich wunderbar ins große Ganze ein. 

„Unsere Firmenphilosophie lautet ‚Unser Handeln an Ihrer Seite‘. Dementsprechend sind wir rund um die Uhr persönlich für unsere Auftraggeber und Familien erreichbar und stehen hilfreich zur Seite. Wir gehen offen, aber pietätvoll mit dem Tod um, denn schließlich gehört er zum Leben“, beschreibt Hartje seinen Standpunkt. 

Die Firmengeschichte des Bestattungshauses von Wilfried Hartje ist zwar noch jung, aber erfolgreich. Gegründet hatte er sein Unternehmen in den Geschäftsräumen Zum Niederntor 24. „Nach rund zwei Jahren konnten wir in die Bahnhofstraße 14 umziehen und fühlen uns hier sehr wohl. Wir sind stolz auf unsere hellen, einladenden Räumlichkeiten und bekommen durchweg positive Rückmeldungen“, freut er sich. Auch die Geschäfte entwickeln sich zu seiner vollsten Zufriedenheit: „Ich bin sehr dankbar, dass wir nicht nur hier vor Ort in Springe, sondern auch in Hameln, Bad Münder und bis nach Hannover hin eine hohe Akzeptanz finden. Da macht das Arbeiten wirklich Spaß. Auch die Zusammenarbeit mit anderen Bestattern und mit den Floristikgeschäften, den Steinmetzen, den verschiedenen Kirchengemeinden und Friedhöfen läuft ganz hervorragend“, zählt er auf. Immer an seiner Seite ist seine Frau Martina. „Sie hilft und wirkt überall mit, ohne sie wäre ich manchmal aufgeschmissen“, ist Hartje dankbar. 

Auch für die Zukunft sehen sich Wilfried und Martina Hartje gut gerüstet: „Wir haben im vergangenen Jahr ein neues Fahrzeug angeschafft, außerdem sind wir Mitglied im Niedersächsischen Bestatterverband und somit auch im Bundesverband der deutschen Bestatter“, zählt Hartje auf. Auch die Digitalisierung macht vor dem Bestattungswesen nicht halt: Das Bestattungshaus Hartje hat eine moderne Homepage, auf der sich Interessierte informieren und einlesen können. 

„Die Bestattungsvorsorge ist ein wichtiges Thema und rückt immer mehr in das Bewusstsein der Menschen“, sagt Hartje. „Unsere Betreuung ist umfassend und reicht vom Bestattungsvorsorgevertrag über Informationen zur Sterbegeldversicherung bis hin zur Beratung, was konkret nach dem Tod passieren soll. Die verschiedenen Modelle und Möglichkeiten erörtern wir individuell und vertraulich. Und auch nach dem Tod stehen wir natürlich mit Rat und Tat zur Seite, wenn beispielsweise Fragen nach der Witwenrente oder andere Probleme auftauchen, mit denen man im Alltag nicht unbedingt konfrontiert wird“, erläutert der erfahrene Bestatter. 

Für den 25. Oktober 2019, 16 Uhr plant Hartje eine Besichtigung des Krematoriums in Hameln. Interessierte sind herzlich eingeladen, sich telefonisch oder persönlich im Bestattungshaus Hartje zu dieser Veranstaltung anzumelden.

Wilfried Hartje und seine Frau Martina bedanken sich recht herzlich bei Allen für das in den vergangenen fünf Jahren entgegengebrachte Vertrauen. 

BU:
Wilfried Hartje und seine Frau Martina mit Labradormix Kalle